Gedichte kennenlernen menschen

Paracelsus Wer alle seine Ziele erreicht, hat sie zu niedrig gewählt.

Herbert von Karajan Faulheit ist der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit.

Bertrand Russel Die kleinste gesellschaftliche Einheit ist nicht der Mensch, sondern zwei Menschen.Joubert Es gibt Leute, die sich für gebildet halten, weil sie vorgeben, sich für alles zu interessieren, was sie nicht interessiert.Roger Judrin Wird man vom Guten getäuscht, so gibt man das Gute weiter ohne zu wissen.Eigentlich ist es ein Jahrhundert für die fähigen Köpfe, für leicht fassende praktische Menschen, die, mit einer gewissen Gewandtheit ausgestattet, ihre Superiorität über die Menge fühlen, wenn sie gleich selbst nicht zum höchsten begabt sind.Goethe (in einem Brief an Zelter) Der Schmeichler hat weder von sich noch von anderen eine gute Meinung.

Gedichte kennenlernen menschen

Muß ich aber solche Kreise um mich ziehen, dann tue ich es besser untätig im bloßen Anstaunen des ungeheuerlichen Komplexes und nehme nur die Stärkung, die e contrario dieser Anblick gibt, mit nach Hause.Kafka Beleidigungen sind die Argumente derer, die unrecht haben.Vom Schlechten getäuscht bekommt man selbst Nachteil und bringt sich bei anderen in Kritik. Wer sich zum Wurm macht, kann nachher nicht klagen wenn er mit Füssen getreten wird.Kant Aller grosse Lärm macht, dass wir das Glück in die Stille und Ferne setzen.Heinrich Zille Ein Fürst braucht nur zu siegen und seine Herrschaft zu behaupten, so werden die Mittel dazu stets für ehrenvoll gelten und von jedem gepriesen werden.

  • Singlebörse bw
  • Gratis dating sider uden betaling Varde
  • 100 gratis dating Hedensted
  • Singles bochum kostenlos
  • Singleseite gratis Herne
  • Ks singlespeed essence
  • Singles traunstein kostenlos

Niccolò Machiavelli Nun sehen Sie sich das Gesicht von Sjuganow an. Hinter dieser Visage verbergen sich zehn Generationen genetischer Idioten.Goethe Man muß manchmal von einem Menschen fortgehen, um ihn zu finden.Heimito von Doderer Verwegen ist es, das Alte zu verwerfen und Neues an seine Stelle zu setzen; doch warum sollte dies nicht geschehen, wenn es nötig ist?Reichtum und Schnelligkeit ist, was die Welt bewundert und wonach jeder strebt.Eisenbahn, Schnellpost, Dampfschiffe und alle möglichen Facilitäten der Kommunikation sind es, worauf die gebildete Welt ausgeht, sich zu überbieten, zu überbilden und dadurch in der Mittelmässigkeit zu verharren.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *